Stand 01. Januar 2017

An- und Abreise

An- und Abreisetag gelten als ein Aufenthaltstag. Am Anreisetag steht Ihnen Ihr Zimmer ab 13 Uhr und am Abreisetag bis 11 Uhr zur Verfügung. Wenn Sie mit dem PKW anreisen, stehen Ihnen ausreichend kostenfreie Parkplätze sowie eine begrenzte Anzahl überdachter Parkboxen (Euro 6,00 pro Tag) zur Verfügung. Das Mitbringen von Tieren ist leider nicht gestattet.

Aufnahmebedingungen

Patienten mit ansteckender, akut-infektiöser Erkrankung, schweren psychiatrischen Leiden sowie Suchtkranke und bettlägerige oder pflegebedürftige Patienten können nicht aufgenommen werden. Bei Kontra-Indikationen kann eine Behandlung im Interesse des Patienten abgelehnt werden, auch wenn diese erst bei der ärztlichen Aufnahmeuntersuchung festgestellt werden.

Stornobedingungen

Bei einer Stornierung wird eine Stornogebühr in Höhe von 50 % des Zimmerpreises berechnet. Dies gilt auch für nicht termingerecht in Anspruch genommene, vorzeitig aufgegebene und vorübergehend nicht benutzte Zimmer. Bei einem Aufenthalt innerhalb von 12 Monaten nach der Stornierung werden Ihnen 80 % der Stornogebühr gutgeschrieben.

Abrechnung / Zahlungsbedingungen

Alle Preise beinhalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Die Gesamtrechnung wird am Ende Ihres Aufenthaltes bzw. bei Abschluss der Behandlung zur Zahlung fällig und ist in bar oder per EC-Karte zu begleichen. Zahlungen mit Kreditkarte (VISA/MASTERCARD) werden mit einer Gebühr in Höhe von 4 % des Gesamtbetrages belastet. Bis zur Anreise erbitten wir eine Anzahlung. Die ortsübliche Kurtaxe wird von der Staatl. Kurverwaltung gesondert in Rechnung gestellt. Die Berechnung der medizinischen Leistungen erfolgt nach dem jeweils gültigen Preis-Leistungsverzeichnis. Vor Beginn der Behandlung erhalten Sie als Vergütungsvereinbarung den Heil- und Kostenplan. Änderungen bzw. Ergänzungen sind dem behandelnden Arzt im Rahmen der notwendigen medizinischen Versorgung und der individuellen Erfordernisse vorbehalten.

Die endgültige Leistungsabrechnung erfolgt nach dem tatsächlichen Aufwand.

Erstattung von Behandlungskosten

Eine Erstattung von Behandlungskosten durch einen Kostenträger (private Krankenversicherung, Krankenkasse, Beihilfe etc.) ist möglicherweise nicht in vollem Umfang gewährleistet, da nicht alle Kostenträger die vereinbarten Vergütungssätze der Höhe nach anerkennen müssen. Dies gilt besonders für Kosten für naturheilkundliche Diagnostik/Behandlung bzw. Behandlungsmethoden der Traditionellen Chinesischen Medizin, die in vielen Fällen kein Versicherungsbestandteil sind. Auf Wunsch erstellen wir Ihnen für alle medizinischen Leistungen einen Auszug aus der Gesamtrechnung. Diese Spezifikation enthält alle ärztlichen Leistungen, denen eine Abrechnungsziffer in der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) zugrunde liegt. Die Abrechnung erfolgt über Regena direkt mit dem Patient, unabhängig davon, welche Erstattungsansprüche gegenüber einem Kostenträger bestehen.

Steuerliche Anerkennung

Kosten für eine stationäre oder ambulante Behandlung, die von keiner Versicherung übernommen werden, können als außergewöhnliche Belastung bei der Lohn- und Einkommensteuer anerkannt werden. Voraussetzung hierfür ist die Vorlage einer amtsärztlichen Bescheinigung über die Notwendigkeit der Maßnahme und der Nachweis der ordnungsgemäßen Durchführung unter ärztlicher Kontrolle.

Sonstiges

Mit der Buchung erkennt der Gast diese Aufnahme- und Zahlungsbedingungen an, ohne dass es einer weiteren schriftlichen Vereinbarung bedarf. Weihnachten und Silvester gelten spezielle Arrangements. Die Gültigkeit dieser Preisliste erlischt mit dem Erscheinen der neuen Preisliste.

Zahlungs- und Erfüllungsort ist Bad Brückenau.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für die Nutzung des W-LAN Hotspots (Internetzugang) des Regena Gesundheits-Resort & Spa

  1. Vertragsgegenstand
    Die nachfolgenden Bestimmungen regeln die Nutzung des Hotspot (Wireless Local Area Network-W-LAN) des Regena durch den Kunden.
  2. Zustandekommen des Vertragsverhältnisses
    1. Das Vertragsverhältnis kommt durch den Erhalt der Zugangsberechtigung sowie durch erstmaligen Login an einem Hotspot mit den dem Kunden zur Verfügung gestellten Zugangsdaten (Absenden der Anmeldedaten) und Freischaltung des W-LAN Zugangs (Annahme) durch Regena zustande.
    2. Das Regena ermöglicht als reiner Access-Provider dem Kunden nur den Zugang zum Internet. Die vom Kunden eingegebenen oder abgerufenen Informationen und Daten werden gespeichert.
  3. Leistungsumfang des Regena
    1. Das Regena stellt dem Kunden an ausgewählten und als “Hotspot” gekennzeichneten Orten im Rahmen der technischen und betrieblichen Möglichkeiten einen Zugang zum Internet über W-LAN zur Verfügung. Das Regena gewährleistet keine bestimmte Übertragungsgeschwindigkeit und/oder lückenlose Übertragung, diese sind insbesondere von der Netzauslastung des Internet Backbones, von der Übertragungsgeschwindigkeit der angewählten Internetseite und von der Anzahl der Nutzer am jeweiligen Hotspot abhängig.
    2. Der Hotspot beinhaltet keine Firewall und keinen Virenschutz. Der Kunde nimmt ausdrücklich zur Kenntnis, dass die Nutzung des Internets und die Übermittlung von Daten, insbesondere über eine W-LAN (Hotspot)-Verbindung mit erhöhten Gefahren- und Sicherheitsrisiken verbunden ist. Zur Sicherung des Datenverkehrs wird dem Kunden empfohlen, eine geeignete Software einzusetzen. Für unberechtigte Zugriffe auf Informationen und Daten, die über die W-LAN-Verbindung (Hotspot) übertragen werden, kann Regena – außer bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit – keine Haftung übernehmen.
    3. Ein Login ist nur über die dem Kunden vom Regena zugewiesenen Zugangsdaten (Zugangscode) möglich. Die vom Kunden gewählte Nutzungsdauer oder das gewählte Datenvolumen beginnt mit erstmaligem Login und endet automatisch nach Ablauf der Gültigkeitsdauer/Datenvolumen jedoch spätestens mit dem Auschecken aus dem Regena.
    4. Der Datenverkehr zwischen dem Endgerät des Kunden und dem Hotspot wird unverschlüsselt übertragen; sämtliche Daten können daher möglicherweise von Dritten eingesehen werden.
    5. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass eine Beendigung der Internetverbindung unbedingt über den „Logout-Button“ vorgenommen werden muss; das bloße Schließen des Internetbrowsers beendet die Internetverbindung nicht.
  4. Verpflichtung und Obliegenheiten des Kunden
    1. Die Benutzung des Hotspot durch den Kunden erfolgt auf dessen Verantwortung und auf dessen Risiko.
    2. Die Prüfung der Eignung des vom Kunden verwendeten Endgerätes für die W-LAN-Verbindung obliegt dem Kunden selbst.
    3. Es obliegt dem Kunden, sein Endgerät selbst gegen Viren, Spams und dgl. zu schützen.
    4. Persönliche Zugangsdaten dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden und sind vor dem Zugriff durch Dritte geschützt aufzubewahren.
    5. Das Regena übernimmt daher keine Haftung für Schäden an der Hard- oder Software des Endgerätes des Kunden, für Datenverlust oder andere Sachschäden, die auf eine Nutzung des Hotspot zurückzuführen sind, es sei denn, das den Schaden verursachende Ereignis wurde vom Regena vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht.
    6. Der Kunde übernimmt die Verantwortung dafür, dass das von ihm benutzte Endgerät und die darauf befindliche Software frei von Viren und anderen Schadprogrammen ist; im Falle eines dadurch dem Regena verursachten unmittelbaren oder mittelbaren Schadens hat er dem Regena vollen Ersatz zu leisten.
    7. Dem Kunden ist es untersagt, die Zugriffsmöglichkeit auf das W-LAN missbräuchlich zu nutzen oder nutzen zu lassen oder die Zugriffsmöglichkeit zur Begehung von rechtswidrigen oder strafbaren Handlungen zu verwenden. In jedem Fall dieser Verstöße ist berechtigt, die W-LAN-Verbindung sofort zu unterbrechen.
    8. Wird das Regena von Dritten wegen Handlungen in Anspruch genommen, die vom Kunden im Rahmen der Nutzung des Hotspot gesetzt und/oder verursacht worden sind, ist der Kunde verpflichtet, das Regena hinsichtlich aller dieser Ansprüche vollumfänglich schad- und klaglos zu halten.
  5. Inhaltverantwortung
    Das Regena stellt über W-LAN nur einen Zugang zum Internet zur Verfügung. Die abgerufenen Inhalte unterliegen keiner Überprüfung durch Regena, insbesondere nicht, ob sie schädliche Software (z.B. Viren) enthalten. Der Kunde ist für die Inhalte, die er über den Hotspot abruft, den Hotspot einstellt oder die in irgendeiner Weise von ihm verbreitet werden, gegenüber Regena und Dritten selbst verantwortlich.
  6. Nutzung durch Dritte
    1. Dem Kunden ist es nicht gestattet, seine Hotspot-Zugangsdaten gewerblich oder in anderer Weise gegen Entgelt an Dritte zu überlassen.
    2. Der Kunde hat auch die Kosten zu tragen, die durch unbefugte Nutzung des Hotspots durch Dritte entstanden sind, wenn und soweit der Kunde diese Nutzung zu vertreten hat.
  7. Haftungsbeschränkung
    Das Vertragsverhältnis zu Regena endet nach Ablauf der Zugangsdauer bzw. nach Verbrauch des Datenvolumens, spätestens jedoch mit dem Auschecken.
  8. Vertragslaufzeit 
    1. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.
    2. Es gelten ausschließlich diese Regena Hotspot Geschäftsbedingungen.
    3. Es gilt deutsches Recht. Ausschließlicher Gerichtsstand ist das für den Sitz des sachlich zuständigen Gericht.
    4. Sollte eine der Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt.